Einsatzkräfte der Kreisfeuerwehr Holzminden unterstützen bei Waldbrand in der Sächsischen Schweiz



Das Land Niedersachsen hat am Wochenende ein Hilfeersuchen aus Sachsen erreicht. So sollen ab dem morgigen Montag Einsatzkräfte der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Holzminden bei einem Waldbrand in der Sächsischen Schweiz die örtlichen Einsatzkräfte unterstützen oder teilweise ablösen. Der Einsatz der rund 20 Kameradinnen und Kameraden soll bis Sonntag andauern. Angefordert wurden ausschließlich Fahrzeuge des Katastrophenschutzes. Aus dem Landkreis Holzminden fährt der Schlauchwagen (SW-KatS) aus Holzminden, das Löschgruppenfahrzeug (LF KatS) aus Eschershausen besetzt durch Kräfte aus Eschershausen, Stadtoldendorf und Deensen sowie der Einsatzleitwagen (ELW1) aus Grünenplan gemeinsam mit weiteren Einheiten aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Northeim und Schaumburg den Bereitstellungsraum in Pirna an. Von dort aus werden die Einheiten unter Koordination des Kontingendleiters des Niedersächsischen Landesamtes für Brand- und Katastrophenschutz Dascho Wehner (Regierungsbrandmeister) den Einsatzgebieten zugewiesen. Die Einheiten starten am Montagmorgen um 8 Uhr vom Autohof in Northeim in Richtung Bereitstellungsraum.