Drohnenstaffel der Kreisfeuerwehr findet vermisste Person in Polle



Am Montagabend gegen 21:30 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Polle und Heinsen zu einer Personensuche einer abgängigen Person aus einem Seniorenpflegeheim in Polle alarmiert. Vor Ort wurde ein an Demenz erkrankter Senior vermisst. Erste Suchmaßnahmen der Polizei und des Personals blieben erfolglos. Aufgrund dessen wurde die Feuerwehr zur Amtshilfe alarmiert. Unter Leitung von Polles Ortsbrandmeister Benjamin Mewes wurden erste bodengebundene Suchmaßnahmen eingeleitet. Wenig später wurden weitere Kräfte nachalarmiert. Darunter Rettungshundestaffeln aus mehreren Rettungsorganisationen und die Drohnenstaffel der Kreisfeuerwehr Holzminden. Der Suchbereich wurde in Einsatzabschnitte aufgeteilt. So wurden zwei Drohnen der Kreisfeuerwehr, welche mit Wärmebildkameras ausgestattet sind, im Nahbereich des Pflegeheims eingesetzt. Leider ohne Erfolg. Parallel dazu wurde ein Personenspürhund und mehrere Rettungshunde eingesetzt, die eine erste Fährte in Richtung der Ortschaft Glesse aufspürten. Aufgrund der Lage wurde der Drohnenstaffel ein neuer Einsatzabschnitt zu geteilt. Der Suchbereich konzentrierte sich auf die Freiflächen zwischen den Ortschaften Polle und Meiborssen. Nach nur kurzer Zeit wurde eine Person in der Nähe der Ortschaft Meiborssen auf einem Feldweg durch eine Drohne aufgespürt. Wie sich wenig später herausstellte, handelte es sich um den vermissten Senior. Nach kurzer Behandlung durch den Rettungsdienst konnte er wohlbehalten in das Pflegeheim gebracht werden. Der Einsatz hat gezeigt, dass das Zusammenspiel der verschiedenen Rettungsorganisationen reibungslos funktioniert hat.

 

IMG_5368

aea7b464-7151-4adc-a469-750478d6f669

a320a016-22f5-4812-a726-9b62ff0722a9

9d433d53-50f1-4837-b7c6-8e07eb5fceb0

IMG_5370