Coronavirus Informationen

Corona-info2

 

 

31.10.2020

Erneute Einschränkungen beim Ausbildungs- und Dienstbetrieb der Feuerwehren im Landkreis Holzminden.

 

Aufgrund der derzeitigen negativen Entwicklungen in der Corona-Krise und der damit verbundenen aktuellen Anweisungen der Bundesregierung, müssen auch wir bei den Feuerwehren, wieder mit erheblichen Einschränkungen im Dienst leben. Nach einer heute erfolgten Dienstbesprechung mit den Stadt- und Gemeindebrandmeistern sowie dem Kreisjugendfeuerwehrwart wird folgende Vorgehensweise empfohlen:

 

Ab dem kommenden Montag, den 02.11.2020 wird der gesamte Ausbildungs- und Dienstbetrieb aller Abteilungen in unseren Feuerwehren eingestellt. Das Einsatzgeschehen ist hiervon, natürlich ausgenommen. Beim Einsatzgeschehen ist auf eine zwingend erforderliche Einhaltung der möglichen Hygienevorschriften zu achten.

 

Weiterhin sollte an den Einsatzstellen nur soviel Personal, wie nötig vorgehalten werden. Alle erforderlichen Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Fahrzeugen und Geräten müssen natürlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften weiterhin durgeführt werden. Ebenfalls werden die Leistungsnachweise der AGT auf Gemeinde/Stadtebene unter Berücksichtigung des hierfür erstellten Hygienekonzeptes bis auf weiteres zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft durchgeführt. Zwingend erforderliche Dienstbesprechungen und Kommandositzungen können bei Einhaltung des Hygienekonzeptes durchgeführt werden.

 

Die anstehenden Jahreshauptversammlungen werden auf das 2. Quartal 2021 oder, bei Bedarf auch später verschoben. Zwingend nötige Wahlen (z.B. OBM/GmBM oder Stellvertreter) können unter Einhaltung eines entsprechenden Hygienekonzeptes durchgeführt werden. Bis auf den geplanten Funklehrgang (Online Ausbildung) werden alle weiteren Lehrgänge (Maschinist/Atemschutz) auf Kreisebene bis auf weiteres ausgesetzt.

 

Diese Empfehlungen, gelten bis auf weiters.

 

Jens Heinemeyer

Kreisbrandmeister

Landkreis Holzminden

Tel.: 0170-3148950

_______________________________________________________________

Am Mittwoch, den 11.03.2020, wurde im Landkreis Holzminden die erste Infektion des Coronavirus (Sars-CoV2) offiziell bestätigt. Um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern und die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren im Landkreis Holzminden nicht zu gefährden, wurde in einem gemeinsamen Gespräch mit Landrat Michael Schünemann und der Kreisfeuerwehrführung beschlossen, dass bis zum 30.04.2020 alle Dienste, Lehrgänge und Veranstaltungen der Kreisfeuerwehr Holzminden, Kreisjugendfeuerwehr (Kinderfeuerwehren) Holzminden und des Kreisfeuerwehrverbandes Holzminden e.V. eingestellt werden. Ausgenommen ist der kurz vor dem Abschluss stehende Funklehrgang. Für die Dienste der Stadt- und Gemeindefeuerwehren wird von der Kreisfeuerwehrführung die gleiche Vorgehensweise empfohlen. Das Einsatzgeschehen ist von den Einschränkungen nicht betroffen. So stehen die Feuerwehren den Mitmenschen in gewohnter Form jederzeit zur Verfügung. Alle Informationen der Kreisfeuerwehr werden über den offiziellen Dienstweg, der Gruppe Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder des Landkreises Holzminden ausgegeben. Nutzen Sie dazu folgende Internetseiten: www.KFV-Hol.de oder www.Landkreis-Holzminden.de Die DGUV gibt Hinweise für Einsatzkräfte zum Umgang mit dem Coronavirus (Sars-CoV2). Für Informationen klicken sie hier! Für Anfragen verwenden Sie bitte die E-Mail-Adresse


Update 13.03.2020 16:00 Uhr: Auch die Niedersächsische Akademie für Brand und Katastrophenschutz stellt aufgrund der aktuellen Entwicklung den Lehrgangsbetrieb vorübergehend ein!

Update 12.03.2020 21:45 Uhr: Der laufende Funklehrgang wird ebenfalls pausieren und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt!